Doppelter Blumenstrauß

Die für heute (1. Juli 2017) geplante Pfarrei-Neugründung musste bekanntlich verschoben werden, der Sonntagsgottesdienst in Grünau fand daher wie gewohnt statt – und hielt sogleich mehrere schöne Besonderheiten bereit:

  1. Chor und Instrumental-Ensemble gestalteten die Messe kurzerhand musikalisch, nachdem die rund um die Gründungsfeier geplanten Auftritte abgesagt werden mussten.
  2. Der erste von zwei überreichten Blumensträußen ging an Prof. Günther Fitzl. Der Vorsitzende des Pfarrgemeinderats hatte sich vom Bistum Dresden-Meißen zum ehrenamtlichen Gottesdienstbeauftragten ausbilden lassen. Unlängst schloss er diesen Lehrgang erfolgreich ab und hält nun die Urkunde dazu in Händen. Das qualifiziert Fitzl dazu, Wortgottesdienste zu halten und den Pfarrer liturgisch zu unterstützen. Sein Ehrenamt führt ihn derzeit vor allem in die Altenheime auf dem Gemeindegebiet. Perspektivisch sind aber auch Aufgaben in der eigenen Kirche möglich.
  3.  Alsdann tauschten Laudator und Geehrter die Rollen – denn der soeben gewürdigte PGR-Vorsitzende „revanchierte“ sich direkt bei Pfarrer Eberhard Thieme mit einem nicht minder schönen Strauß. Grund: Seit vergangenem Montag (25. Juni) ist Thieme nun 30 Jahre als Priester tätig. Der Jubilar wollte das zwar nicht „an die große Glocke hängen“, aber um etwas Flora und diese Meldung im Internet kommt er nun nicht herum. 🙂
    (Interessante Randnotiz: Beide Herren wussten auf dem Weg zu den Gratulationen NICHT, dass sie sich direkt hintereinander gegenseitig ehren würden.)
Pfarrer Thieme und PGR-Chef Fitzl stehen mit Blumensträußen vor dem Eingang der St.-Martins-Kirche
Grünaus Pfarrer Eberhard Thieme (links) ist seit 30 Jahren Priester, der Vorsitzende des Pfarrgemeinderats Günther Fitzl seit wenigen Tagen offiziell „Gottesdienstbeauftragter“. Foto: Reinhard Franke