“Ein bisschen so wie Martin sein”

Am Sonntag, den 12.11.2017 feierten wir wieder unser St. Martinsfest.
Am Nachmittag trafen sich alle Kinder und Familien in der St. Martins Kirche. Dort konnten sie ein Schattenspiel sehen, dass die Geschichte des Heiligen Martin erzählte. Einige Kinder begleiteten das Stück mit ihren Stimmen, Liedern und Geräuschen. Als Martin seinen Mantel mit dem Bettler teilte, erschallte ein lautes “rrrrtsch” durch die Kirche und das Pferdegetrappel wurde mit einer Trommel und vielen Zungenschnaltzern untermalt. Das war ein eindrucksvolles Erlebnis für alle.

Beim anschließenden Lied: “Ein bisschen so wie Martin möcht ich manchmal sein” sammelten wir Geld für das ATEKA-Projekt, welches Schulkinder in Afrika unterstützt.
Herzlichen Dank an alle Spender!

Im Anschluss konnten alle ihre mitgebrachten Laternen entzünden, denn vor der Kirche wartete bereits St. Martin auf dem Pferd. Er führte den Laternenumzug bis zu unserer Kindertagesstätte. Die meisten ließen sich vom Regenwetter nicht abhalten und kamen am Martinsfeuer an, das bereits vor der Kindertagesstätte brannte.
Die Bläser der Paulusgemeinde empfingen uns mit ihrem herrlichen Klang und begleiteten unseren Gesang. Hier teilten wir Hörnchen miteinander, die unser Pfarrer gesegnet hatte, und danach konnten sich alle im Haus mit Punsch und Glühwein stärken.