Ministranten

Minis in Aktion

In „Dienstklamotten“ kann man uns wohl am besten identifizieren, denn mit schwarzem Talar und weißem Rochett findet ihr uns jeden Sonntag, ob um 8 Uhr oder um 10 Uhr im Gottesdienst! Ja, ganz richtig – als Ministrant muss man auch mal früh aufstehen. Doch natürlich bedeutet es nicht nur das, ein Ministrant zu sein.

Unsere Hauptaufgabe ist es, dem Pfarrer im Gottesdienst zu helfen. Dazu zählt z.B. das Buch zu halten oder Gaben zum Altar zu bringen. Zu besonderen Anlässen (Ostern, Weihnachten) schwenken wir natürlich auch mal kräftig das Weihrauchfass!

Damit jeder weiß, wann er ministrieren muss, treffen wir uns regelmäßig aller 4-6 Wochen samstags im Pfarrhaus und teilen für die nächsten Sonn- und Feiertage ein. Doch wenn wir damit fertig sind, beginnt der spaßige Teil unserer Treffen. Ob Quiz, Tischtennis oder Fußball, jeder kann sagen, worauf er Lust hat.

Wenn du zur Erstkommunion gegangen bist, kennst du dich inzwischen super im Gottesdienst aus. In der Ministrantenausbildung lernt man dann noch einige wichtige Dinge für den Dienst am Altar.

Wenn du Interesse hast, melde dich bei den Oberministranten Sebastian, Christian, Elisabeth und Anika, oder dem Pfarrer.

 

Kontakt:
unsere Ober-Minis,
Sebastian, Christian, Elisabeth und Anika

Vorraussetzung:
Erstkommunion; Teilnahme an der Ministranteneinführung

Treffen:
regelmäßig am Samstag 10 Uhr, nähere Auskunft im

Ministrantenplan Ministranten Lexikon