Partnergemeinden aus Milton Keynes zu Besuch

Beide Grünauer Gemeinden erwarten vom 19. bis 24. Juni Besuch aus Milton Keynes. Rund 10 englische Christen verschiedener Konfessionen verbringen mehrere Tage bei Gastgebern aus St. Martin und Paulus. Die gegenseitigen Besuche finden im Zweijahresrhythmus statt.

Programmhöhepunkte: Gemeinde gern gesehen!

Wahrscheinlich ist vielen Grünauer Christen kaum bekannt, dass die Partnerschaft zwischen den Engländern und den Deutschen eine große Tradition hat, die bis in die Vorwendezeit reicht. Meist bleiben Gäste und Gastgeber wie ein erlesener Kreis unter sich – obwohl das keineswegs beabsichtigt ist.

Daher stellen wir hier wenige Highlights kurz dar – und verbinden dies mit dem Hinweis, dass jedermann gern gesehen ist, auch wenn zur besseren Planung eine Anmeldung erwünscht ist.

Da geht es beispielsweise am

Mittwoch, 20. Juni, 15 Uhr nach Plagwitz ins Integrationshotel Philippus.

Vor kurzem neu eröffnet, ist die ehemalige evangelische Philippuskirche in der Aurelienstraße ein aktuelles Beispiel für die sinnvolle Umnutzung eines gemeindlich nicht mehr genutzten Gotteshauses. Aus Grünau starten wir diesen Ausflug mit Öffentlichen Verkehrsmitteln. Wer sich der Gruppe anschließen mag, schreibt einfach eine Mail. Nach unserer Rückkehr veranstalten wir gemeindeoffen

Mittwoch, 20. Juni, 19 Uhr einen Grillabend.

Vermutlich auf der Pauluswiese kommt dann eine bislang unbekannte Spezialität auf die Grillteller: die sagenumwobene VW-Currywurst, die der Autohersteller in seiner Werkskantine verkauft und die sogar offiziell als Original-Ersatzteil gelistet ist. Kein Scherz. Geliefert wird sie übrigens von einem unserer englischen Gäste, der bei VW arbeitet und eigens für den Abend aus Wolfsburg anreist (mit Dienstwagen, versteht sich!). Auch Hunger? Mail schreiben, siehe oben!

Am Donnerstag, 21. Juni,

laden wir zunächst 9.15 Uhr  zum ziemlich edlen Frühstück ins Alex am Naschmarkt.

Anschließend begeben wir uns eine Stunde geführt auf die Leipziger Notenspur.

Führung folgt auf Führung: Prof. Günther Fitzl zeigt uns 12.30 Uhr das Paulinum und wichtige Ecken auf dem Uni-Campus.

Leipzig mal vom Wasser aus erleben, das geht 16 Uhr ab Bootshaus Herold. Kaffee gibt’s an Bord. Alle erwähnten Donnerstagsvergnügen sind gern mit erlebbar, gern auch punktuell/einzeln. Sie wissen schon: Kontaktieren Sie uns einfach! Statt Mail funktioniert auch telefonischer Kontakt über die Gemeindebüros.

Am Freitag, 22. Juni,

schauen sich unsere Gäste Leipzig auf eigene Faust an. Abends treffen wir uns 18 Uhr für die Motette in der Thomaskirche wieder. Danach haben wir uns 19.15 Uhr im Prager Tunnel einen Tisch reserviert. Lust auf Musik oder tschechische Spezialitäten? Siehe oben…

Am Samstag, 23. Juni: Merseburg mit Domführung.

Schön wird’s. Nur wie wir hinkommen, wissen wir noch nicht genau. Wahrscheinlich fährt am Morgen ein kleiner Konvoi aus Kirchenbus und einigen PKW westwärts. Gern halten wir auch hier auf Anfrage ein Plätzchen für Sie frei. Übrigens: Wenn wir wiederkommen, treffen wir uns am Abend in St. Martin bei Pizza und Wein, um 20 Uhr den deutschen Sieg im Gruppenspiel gegen Schweden mitzuverfolgen.

Am Sonntag, 24. Juni: Johannistag

Nun, da sind Sie ja ohnehin alle in der Pauluskirche. 10 Uhr ist Ökumenischer Gottesdienst. Bleiben Sie halt ein wenig länger. Für Essen und Kurzweil ist gesorgt. Die englischen Gäste verlassen uns danach auf unterschiedlichen Routen. Diejenigen, die es am längsten aushalten, können 14 Uhr das Unentschieden ihres Teams gegen Panama noch bei uns live sehen… 🙂