Welch ein Aufstieg: Chor jetzt mit Podest

Zum Kirchweih 2018 erstmals in Benutzung durch den Chor: ein eigens für musikalische Auftritte professionell gezimmertes Podest. Zusammen mit Mitgliedern des Chors wurde das 6 mal 3 Meter große zweistufige Gestell auf der Orgelempore als Dauerlösung installiert. Im Kombination mit den bereits vorhandenen mobilen Podest-Bausteinen (bekannt von den Krippenspielen) sind drei Ebenen möglich. „Etwa 60 Musiker können nun in bis zu 5 Reihen platziert werden“, beschreibt Peter Kochalski vom Bauausschuss der Gemeinde das neue Mobiliar. Ein Geländer an den Seiten wurde in der Zwischenzeit auch noch angebracht.

Von der ersten Idee bis zur Realisierung sind anderthalb Jahre vergangen, mit genauer Planung und diversen Abstimmungsprozessen. Entworfen, hergestellt und geliefert wurde das Podest von der Tischlerei Mayer aus Böhlitz-Ehrenberg. „Damit ging ein lang gehegter Wunsch in Erfüllung“, bedankt sich Chorleiter Michael Kochalski bei allen Beteiligten.